23. September 2018 Marienberg-Gebirge

Beweg was und unterstütze durch deine Teilnahme unser Hilfsprojekt!

missionarisch. karitativ. sportlich.

Der Fahrradmarathon Countdown

Tage

Stunden

Minuten

2014 - Ein Batikraum der Berufsschule für Mädchen in Mbesa

500 Radler fahren 20.800 km und generieren 14.100 € Spendengelder für die Verbesserung der Ausbildung junger Schneiderinnen in Mbesa.

Geldübergabe von 14.100 €

Am 05.11. fand im  Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Marienberg die feierliche Geldübergabe für die Berufsschule in Tansania statt. Dr. Armin Friedrich konnte die Summe von 14.100 €  entgegennehmen. Diese Summe ist wieder ein neuer Rekord und nur Dank Eurer Spenden und Eures Einsatzes auf dem Drahtesel zusammengekommen. An diesem Abend waren Radler, Sponsoren, Unterstützer, Helfer und Neugierige gekommen. Nach einigen Bildern vom Fahrradmarathon und einer Andacht von Michael Gottschalk und der nachträglichen Auszeichnung einiger Radler war es dann soweit: Falk Enderlein und zwei Jugendliche aus dem EC-Jugendkreis überreichten Dr. Friedrich symbolisch den Spendenbetrag. Auch wenn es sicher schönere Spendenschecks gibt, der Inhalt, die Zahl war überwältigend und darauf kam es den Besuchern und auch Armin Friedrich an. Nach einigen neuen Informationen zum Spendenprojekt endete der "offizielle" Teil. Bei einer Tasse Tee konnte im Anschluss das Ergebnis ausgewertet oder noch ein wenig über den vergangenen Fahrradmarathon geplaudert werden.   Auf fahrradmarathon.de informieren wir über den Einsatz des Geldes. Es lohnt sich, gelegenlich wieder vorbeizuschauen.

NOCHMAL VIELEN DANK!!!

Der nächste Fahrradmarathon findet aller Vorraussicht nach am 25.September 2016 statt.

Battikklasse Arbeitet

Das Gebäude für die Arbeit in der Batikklasse ist fertiggestellt und die Mädchen und jungen Frauen können jetzt unter guten Bedingungen die Stoffe färben. Ein Verkaufsraum ist noch geplant, um die Stoffe dann direkt vor Ort gut präsentieren und auch verkaufen zu können. Die Mädchen lernen auch die Stoffe zu verarbeiten und Kleider u.ä. daraus zu nähen. Das steigert ihre Fertigkeiten, hilft im späteren Leben und während der Ausbildung können so bessere Einnahmen erzielt werden. Es ist also durch euren Einsatz gelungen, die Ausbildungsmöglichkeiten der Mädchen auf ein gutes Niveau zu bringen.