23. September 2018 Marienberg-Gebirge

Beweg was und unterstütze durch deine Teilnahme unser Hilfsprojekt!

missionarisch. karitativ. sportlich.

Der Fahrradmarathon Countdown

Tage

Stunden

Minuten

2000 - Wasser für's Leben (Tschad)

Was aus den Spendengeldern 2000 geworden ist

Für das zu unterstützende Wasserversorgungs- und Brunnenbauprojekt der internationalen Hilfsorganisation WorldVision im zentralafrikanischen Tschad konnten ca. 10.000 DM bereitgestellt werden.

EC-Fahrradmarathon 2000 mit neuem Rekord

Trotz Regenwetter über 600 Hobby-Radler aus ganz Sachsen da

Marienberg. Nach 30 Stunden ist heute Nachmittag gegen 16 Uhr der EC-Fahrradmarathon 2000 zu Ende gegangen. Die dritte derartige Veranstaltung der Jugendarbeit "Entschieden für Christus" (EC) e.V. aus dem Marienberger Ortsteil Gebirge konnte mit über 600 Teilnehmern aus ganz Sachsen einen neuen Rekord erzielen: Knapp 25.000 Kilometer wurden erradelt, fast das Dreifache in Vergleich zum zweiten Fahrradmarathon 1998.

Für das zu unterstützende Wasserversorgungs- und Brunnenbauprojekt der internationalen Hilfsorganisation WorldVision im zentralafrikanischen Tschad können somit ca. 10.000 DM bereitgestellt werden.

Nach dem Prinzip des karitativen Radsport-Events setzt sich der Betrag neben vielen Pauschalspenden aus der Summe bestimmter Kilometerbeträge zusammen, die Sponsoren im Vorfeld zur Verfügung stellen. Dieses Jahr stifteten Unternehmen aus der Marienberger Region 0,34 DM pro Tausend Meter. Am Ende wird dieser Betrag mit den erfahrenen Kilometern aller Teilnehmer multipliziert. Diese müssen deshalb versuchen, die zwei festgelegten Rundkurse - dieses Jahr von sieben und 14 Kilometern Länge - so oft es geht innerhalb 30 Stunden zu absolvieren.

Von den über 600 Radlern zwischen vier und 69 Jahren hat dabei der Pockauer Daniel Schmidt in der Einzelwertung mit 26 Runden auf der langen Strecke, was insgesamt 364 Kilometern entspricht, den Sieg errungen, gefolgt von Marcus Werner aus Gablenz (24 Runden á 14 km) und dem ´98er Sieger Maik Hertwig aus Pobershau (23 Runden á 14 km).

In der Teamwertung konnte die Sechser-Mannschaft "Pobershau 1" mit durchschnittlich 242 Kilometern den Pokal gewinnen.

Den weitesten Anreiseweg hatten Radsportfreunde aus Berlin und Kassel, der überwiegende Teil der Fahrer kam jedoch aus dem Freistaat selbst.

Eröffnet wurde der EC-Fahrradmarathon 2000 am gestrigen Samstag. Trotz strömenden Regens stiegen sowohl Albrecht Kohlsdorf, Landrat des Mittleren Erzgebirgskreises, als auch Klaus Wenzel, Superintendent der Evangelisch-Lutherischen Kirche, und der stellvertretende Marienberger Brügermeister Uwe Theml auf den Drahtesel und radelten die ersten 14 Kilometer. Für Landrat Kohlsdorf blieb es allerdings nicht dabei, er fand die Aktion auch vor dem Hintergrund der "weltweiten Wasserproblematik, die in den nächsten Jahrzehnten auf die Menschheit zukommen wird" so gut, dass er weitere zweimal den Rundkurs bewältigte.

Angeregt von vielen Oma´s und Opa´s, die für ihre Engelkinder nocheinmal einige Pfennige oder gar Mark auf den offiziellen Sponsoren-Kilomter-Betrag drauflegten, zahlte auch der Landrat aus eigener Tasche eine Mark extra für jeden Kilometer, den Superintendent Wenzel zurücklegte. Am Ende blieb es bei diesem aufgrund weiterer dienstlicher Verpflichtungen aber bei der Eröffnungsrunde.

Analog zum Fahrradmarathon fanden im Tourismuszentrum Rätzteich, dem Ausgangs- und Zielpunkt beider Strecken, zwei Programme für Jugendliche statt. Ein von viel Jazzmusik der "Black Panther´s" umrahmter EC-Jugendabend und ein Jugendgottesdienst mit der christlichen Country-Gruppe "Profil" zogen rund 250 junge Menschen vom Fahrrad auf gepolstere Stühle.

Trotz des vielen Wassers von oben und den damit erhöhten Unfallrisiko konnte das Organisationskomitee ein positives Fazit ziehen: Bis auf einige Platten, kaputte Lampen oder gesprungene Ketten gab es keine größeren Pannen oder Unfälle.

Wer im Nachgang der Fahrrad-Aktion das Hilfsprojekt im Tschad noch unterstützen möchte, kann die offizielle CD zum EC-Fahrradmarathon 2000 "Wasser für´s Leben" weiterhin für 19,- DM erwerben. Im Preis für den Sampler mit 15 Titeln christlicher Rock- und Popbands, Liedermacher und Chöre ist ein Spendenanteil von 3,- DM für das Brunnenbauprojekt enthalten. Erhältlich ist der Tonträger über das Internet unter www.fahrradmarathon.de oder in allen Filialen der Großbäckerei Melzer sowie vielen weiteren Geschäften in der südsächsichen Bergstadt Marienberg.

Der nächste karitative EC-Fahrradmarathon soll im Jahr 2002 stattfinden.

Der EC ist ein internationales christliches Jugendwerk mit über zwei Millionen Mitgliedern. In der Bundesrepublik arbeitet der Deutsche EC-Verband innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland und ist Mitglied im Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband. Gegliedert in 16 EC-Landesverbände werden in ca. 4.000 Kinder- und Jugendgruppen regelmäßig über 60.000 junge Menschen erreicht. Der EC-Landesverband Sachsen besteht aus 500 Gruppen und verbindet somit wöchentlich über 9.000 Jugendliche.